"Amazing Grace" Weihnachtskonzerte 2019 des Schorndorfer Chocolate Gospel Choir

Am 14. Dezember um 19 Uhr in der ev. Kirche Steinenberg,
am 15. Dezember um 20 Uhr in der ev. Johanneskirche in Rudersberg
und am 20. Dezember um 19 Uhr in der ev. Stadtkirche Schorndorf

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der Chocolate Gospel Choir steckt mitten in den Vorbereitungen für die anstehenden Weihnachtskonzerte.
Mitreißend, lebendig und emotional – dafür steht Chocolate unter der Leitung von Klaus "Eddy" Ackermann.  Im Gepäck sind neben modern arrangierten Gospelsongs sind auch Klassiker wie „Oh Come All Ye Faithful“ und „Hark The Herald“ im Arrangement von Pentatonix.
Die Zuhörer können sich aber auch auf weitere neu ins Programm aufgenommene Gospelhits wie „Psalm 34“ oder "Amazing Grace" freuen.  Der Namensgeber der Weihnachtskonzerte wird in einer ganz besonderen und anspruchsvollen a-cappella-Version von Chocolate interpretiert. Unterstützt wird der Chor von ausdrucksstarken Solisten, die mit ihren Stimmen gemeinsam für Gänsehautmomente im Konzert sorgen. Die musikalische Begleitung übernehmen dieses Jahr Lukas Großmann am Piano und Samuel Brandt am Schlagzeug. In Schorndorf wird dann die Chocolate Band mit Steffen Hollweger am Bass und Michael Had an der Gitarre komplettiert.
Ein weihnachtlicher Musikgenuss der besonderen Art, der alle Gäste in die kommende besinnliche Weihnachtszeit begleitet.
Der Chor freut sich auf zahlreiche Besucher.

Für das Konzert in der Stadtkirche gibt es Platzkarten im Vorverkauf unter www.chocolate-gospelchoir.de und an den Vorverkaufsstellen MK Ticket und Berghold Uhren Schmuck Werkstatt Winterbach. Für das Konzert in Steinenberg gibt es Karten in den Kategorien Parkett und Empore, in Rudersberg eine Kategorie.

Küche streichen

Am Freitag, 11. Oktober 2019 wurde die alte Küche im Foyer ausgebaut und am Samstag der Raum neu gestrichen. Nun sind wir alle gespannt, wie die neue Küche bald aussehen wird.

Kinderfreizeit 2019

4 kleine Zelte am Rande der Rems, ein biblisches Theaterstück, Wasserspiele, Kanufahren, Geländespiel, lustige Lieder, motivierte Mitarbeiter und natürlich viele freche, fröhliche Kinder. Mehr braucht es für die Kinderfreizeit auf der Au nicht. Dieses Jahr war das Thema „Esther - plötzlich bist du berühmt“. In vier Tagen wird die Geschichte der Königin Esther und ihres Cousins Mordechai den Kids mit Theater, Kleingruppen und Spielen näher gebracht. Besonders beeindruckend finde ich dabei, wieviel sich die Kinder vom Theaterstück merken können und sogar Tage später noch mehrere Sätze eins zu eins auswendig wissen. Doch ums Auswendiglernen soll es natürlich nicht gehen. Denn wenn die Kids begeistert aufs Fußballfeld rennen, oder in der Mittagshitze sich alle beim „Hörbuch-Baum“ versammeln, um ein wenig zu dösen, oder beim Kanufahren gemeinsam die Rems entdeckt wird, dann geht einem auch als Mitarbeiter das Herz auf. Abends beim Lagerfeuer wird dann die Kerze herumgegeben und jedes Kind erzählt, was ihm oder ihr am besten Gefallen hat, das Abendlied wird gesungen und zum Schluss gebetet. Die Welt scheint für einen Moment harmonisch. Bis dann der „Run“ zum Zähneputzen losgeht. Bei einer Gute-Nacht-Geschichte beruhigt sich dann der Trouble und alle schlafen ruhig und brav in ihren Betten; die Mädchen mehr, die Jungs weniger. Die Mitarbeiter verbleiben noch am Lagerfeuer und beobachten die Sterne oder halten nach Sternschnuppen Ausschau. Am nächsten Morgen bricht dann mit dem Blasen der Posaune ein neuer Tag an, auch wenn die Kids natürlich schon lange vorher wach sind.

Sommersegelfreizeit 2019

Die Segler kamen nach 11 ereignisreichen Tagen wieder. Im Gepäck hatten sie geniale Erinnerungen an viele schöne Segeltage, einen tollen Gebetsabend und einen Abendmahlsgottesdienst in einer schnuckligen Holländischen Kirche.

Summertime 2019

Die „Summertime“ wurde von 16 jungen Erwachsenen reichlich genossen. Highlights waren: Ausflug aufs Hohe Geroldseck, Kanufahrt, Badesee, Grillen, arabisch Kochen und natürlich das geniale Sommerwetter! Inhaltlich begleitete uns die Bergpredigt. Die Texte hielten manche persönlichen Herausforderungen und  anspruchsvolle Aussagen für uns bereit. Aber auch wundervolle Zusagen Gottes wurden uns neu wichtig, wie z.B. dass Gott nicht nur in diesen besonderen Sommerzeiten bei uns ist sondern gerade auch, wenn wir Elend und am Ende sind. (Mt. 5,4)

Herzlich Willkommen Claudia Haußmann

Seit Mai 2019 ist das Büro des CVJM wiederbesetzt. Claudia Haußmann wird mittwochs von 9-13:00 Uhr dort anzutreffen sein. Wir sind froh und dankbar, sie als Sekretärin bei uns zu haben und wünschen ihr für die Arbeit bereichernde Begegnungen, Kraft und Ausdauer und Gottes Segen!

Neue Küchenzeile

Die bestehende Küchenzeile im Foyer ist schon etwas in die Jahre gekommen und wird dieses Jahr erneuert.

Es wird neue Unterschränke mit einer neuen Arbeitsplatte sowie eine neue Theke geben. Bei den Oberschränken werden die Fronten und der Eckschrank getauscht, ebenso werden der Tisch und die wackligen Stühle in einem passenden Design ersetzt. In Verbindung mit einem neuen Anstrich wird das Foyer in neuem Glanz erstrahlen.

Die Umbaumaßnahmen werden voraussichtlich im Oktober 2019 stattfinden, in dieser Zeit wird die Küche nicht und das Foyer nur eingeschränkt nutzbar sein.

Stand: März 2019